↑ Zurück zu Technik & Teile

Seite drucken

Gemischoptimierung

Gemischoptimierung – Warum EFI / TFI / Power Commander Steuergeräte bei Einspritzer Motoren?
Gemischoptimierung

In den Zeiten, bevor elektronische Einspritzanlagen bei Motorrädern, Quads/ATV Einzug erhielten, wurde nach der Montage einer anderen Auspuffanlage oder eines Sportluftfilters die Vergaserbestückung angepasst (z. b. Dynojet Vergaser Jetkits), damit der Motor standfest blieb. Das bedeutete in der Praxis, dass der/die Vergaser demontiert und die Einstellungen der Nadel und der Düsen verändert werden mussten. Nicht selten mehrfach, bis alles stimmte.
Wer hier bereits nicht korrekt gearbeitet hatte, konnte sich unter Umständen bereits schon bei der ersten Vollgasfahrt auf einen Motorschaden einstellen.

Wer sein vergaserbetriebenes Quad/ATV/Motorrad leistungsmäßig verbessern will, oder nur aus Gründen der Optik eine andere Auspuffanlage montiert, erkennt schnell, dass sich Leistungsabgabe und Drehmomentverlauf verändern. Und das in der Regel zum Schlechteren hin. Oft wird z. b. durch eine lautere Auspuffanlage oder ein lauteres Ansauggeräusch eine imaginäre Geschwindigkeitssteigerung empfunden. Genau das Gegenteil ist aber der Fall und ein Leistungseinbruch oder ungleichmäßiges und ruckendes Fahrverhalten ist die Folge.

Gemischoptimierung

AFR Ratio / Lambdawerte

Vorgehensweise bei einer Vergaserabstimmung:

Vergaser raus, Düsen/Nadel wechseln, wieder einbauen, einstellen, testen, Lambdamessung vornehmen * Vergaser raus, Düsen/Nadel wechseln, wieder einbauen, einstellen, testen, Lambdamessung vornehmen usw.  Diese Schritte muss man so lange durchführen, bis das Kraftstoff-/Luft-Gemisch in allen Bereichen genau passt und der Motor optimal läuft. Hat man diesen Punkt erreicht, so ist das Ergebnis eine ideale Leistungsausbeute im gesamten Drehzahlband.  Wenn dazu jedes Mal Bowdenzüge, Verkleidung, Tank, Luftfilterkasten etc. demontiert werden müssen, ist diese Arbeit extrem zeitaufwendig.

Bei modernen Quad/ATVs mit Einspritzanlagen ist das deutlich einfacher. EFI/TFI/Power Commander Modul montieren und entsprechend auf die Gemischabstimmung umprogrammieren – fertig! Ohne einen Schraubenschlüssel in die Hand nehmen zu müssen ist innerhalb von wenigen Minuten das „Mapping“ verändert.
Natürlich muss nach wie vor mit einer Abgassonde das Verbrennungsgemisch gemessen werden, nur lässt sich das Ergebnis einfacher und ohne mechanischen Aufwand in das Steuermodul übertragen.

Damals wie heute sind alle Quad/ATVs (und auch Motorräder), die nach Europa importiert werden serienmäßig so abgestimmt, dass sie die mittlerweile noch strengeren EU Geräusch- und Abgaswerte einhalten. Dazu kommt, dass die Hersteller die Gemischabstimmung so wählen, damit absolut Jedermann (und Frau) die Fahrzeuge bedienen kann, also auf einen imaginären „Standartfahrer“ abgestimmt sind. In den Bereichen in denen die TÜV Abgasmessungen vorgenommen werden sind die Motoren mager abgestimmt, damit der Schadstoffausstoß sehr gering ist. Hingegen wird in den Lastbereichen eher ein fettes Gemisch gewählt (höherer Kraftstoffanteil), damit der Motor „kühl“ läuft. Bei Einspritzern geht man sogar noch weiter. Das Seriensteuergerät regelt in den entsprechenden Bereichen absichtlich die Kraftstoffmenge runter, um einen geringeren Schadstoffausstoß zu erzielen. Bei Motorrädern befindet sich zusätzlich noch eine servogeregelte Drosselklappe im Endschalldämpfer um die Geräusche zu senken. Der Grund dafür ist, dass bei der Vollabnahme (auch Homologation genannt) in diesem Geschwindigkeitsbereich die Fahrgeräusche gemessen werden.

Generell stellen wir also fest, dass sowohl unveränderte vergaser- als auch einspritzbetriebene Serienfahrzeuge durch eine reine Vergaser- oder Einspritz- Gemischoptimierung nicht nur leistungsstärker, sondern gleichzeitig sauberer verbrennen und dabei noch Kraftstoff sparen können. Werden Tuningmaßnahmen vorgenommen ist eine Optimierung in jedem Fall notwendig.

Warum speziell der Dynojet Power Commander?

Herkömmliche 3 Tasten EFI/TFI Steuergeräte sind nur teilweise bzw. bereichsweise programmierbar. Hier wird in 3 Bereiche grob aufgeteilt.

Unterer Bereich (entspricht Leerlaufdüse)
Teillastbereich (entspricht Nadelstellung & Nadelschliff)
Vollastbereich (entspricht Hauptdüse)

Gemischoptimierung

Gemischbildung

Will man z. b. eine Änderung im Teillastbereich vornehmen, ändert sich ebenfalls der Untere und Volllastbereich teilweise mit. Mit einem derartigen Steuergerät muss man ungewollte Kompromisse eingehen und Leistungseinbussen in Kauf nehmen. Als Beispiel ein gängiges Modell der Fa. Dobeck. Hier lässt sich über verschiedene Potentiometer das Mapping verändern. Regelt man hier einen der Bereiche nach, so hebt/senkt man in den anderen Bereichen ebenfalls das Gemisch ungewollt mit.

Dobeck TFI Steuergerät

Dobeck Steuergerät EFI TFI

Dobeck TFI Steuergerät

EFI Abstimmung – Gemischoptimierung

Bei dem Dynojet Power Commander sind keine Kompromisse notwendig. Hier kann über das komplette Drosselklappen- und Drehzahlband das exakte Gemischverhältnis vorgegeben werden.

Auch ohne Eingriff in den Motor oder dessen Peripherie können Sie somit vom Power Commander profitieren!

Bereits durch eine Feinabstimmung der Einspritzanlage wird das Ansprechverhalten sowie Leistung und Drehmoment bei vielen Modellen zu Verbesserungen führen:

 – Rückartiges Ansprechverhalten wird minimiert oder beseitigt
– Leistungslöcher werden beseitigt
– Benzinverbrauch wird gesenkt
– der Motor wird nicht mehr übermäßig heiß und zieht besser
– Aggressiveres/sanfteres Ansprechverhalten durch programmierbare, virtuelle Beschleunigerpumpe

Bei größeren Umbaumaßnahmen am Motor selbst oder dessen Peripherie geht kein Weg mehr am Power Commander vorbei um optimales Drehmoment und Leistung zu erzielen und Motorschäden zu vermeiden.  Es können keine Beschädigungen an der Elektronik durch den Power Commander entstehen, da sämtliche Programmiervorgänge nur im Power Commander selbst stattfinden.
Ebenfalls lässt sich jederzeit die „0-Kurve/Map“ laden oder der Power Commander entfernen, um den Serienzustand wieder herzustellen.
Das ist ein riesengroßer Vorteil, wenn auf den Originalzustand zurückgebaut werden soll.

Power Commander 5

Dynojet Power Commander Software

Letztendlich ist der Power Commander das perfekte Werkzeug zur Abstimmung der Einspritzung.

Aber auch wenn Ihre erste Wahl der Dynojet Power Commander sein sollte, so ist auch hier eine richtige Abstimmung unbedingt notwendig. Einfach nur einstecken und loslegen reicht hier definitiv nicht aus. Die Box muss auf Ihr Modell und Setup individuell eingestellt werden. Selbst zwischen Fahrzeugen der gleichen Modellreihe gibt es größere Abweichungen durch Bauteiltoleranzen.

Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie ein Angebot für eine Abstimmung Ihres Vergaser- oder Einspritzfahrzeuges? Wir sind geschulter und autorisierter Dynojet Power Commander Händler und besitzen die Technik und das Know-how um auch Ihr Fahrzeug zu optimieren.

Power Commander 5

Autorisierter Power Commander Händler

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.quad-shop.de/tech-info/gemischoptimierung/